NAZO Afghan Luminous Sun

NAZO Afghan Luminous Sun

NAZO Afghan Luminous Sun

Das Projekt NAZO Afghan Luminous Sun ermöglicht Frauen, vor allem Witwen, jungen Frauen und Rückkehrerinnen aus Flüchtlingslagern aus Pakistan und dem Iran eine Berufsausbildung. In Jahr 2003 vom dem deutschen Verein NAZO e.V. gegründet (siehe auch www.nazo-support.org) wird in zwei Zentren am Rande Kabuls jeweils 15-30 Frauen eine Ausbildung zur Schneiderin (12 Monate), Lederdesignerin (24 Monate) oder Schmuckschmiedin (30 Monate) angeboten.

 

NAZO bietet den Frauen nicht nur eine Ausbildung an, sondern auch Beratung und Weiterbildungen, z.B. Alphabetisierungskurse. Ein Kindergarten für die Kinder der Auszubildenden und ein Tiefbrunnen, der auch der Nachbarschaft sauberes Wasser liefert, gehören zu den Besonderheiten des Projektes.

Wir beziehen unseren Schmuck von den ausgebildeten Schmuckschmiedinnen von NAZO. Während der Ausbildung haben sie es gelernt, alle Arbeitsschritte, vom Schneiden und Schleifen der Steine über die Silberbearbeitung bis zur Fertigung von Ketten, Ringen und Ohrschmuck, zu meistern. Das Design wird vor Ort entworfen, so entstehen Schmuckstücke im traditionellen Design, aber auch moderne und höchst kreative Arbeiten.

 

Nach Ende der Ausbildung ist es den Frauen weiterhin möglich, die Räumlichkeiten und Ressourcen von NAZO für eigene Arbeiten zu nutzen. Da es derzeit in der kritischen politischen Situation Afghanistans aber schwierig ist, gute Absatzmöglichkeiten vor Ort zu finden, sind die Frauen auch auf die Umsätze in Deutschland angewiesen.

 

Den Schmuck von NAZO Afghan Luminous Sun finden Sie hier.

NAZO Afghan Luminous Sun